Dieter Richter

erlernte das Kunsthandwerk des Möbeltischlers, bevor er seine Neigung und sein Talent für die höhere Kunst entdeckte. An der Schauspielschule Leipzig eignete er sich das Bühnenhandwerk an, mit dem er sich am Elbe-Elster Theater in Wittenberg quer durchs Repertoire spielte und auch sang. Nach einem Zwischenspiel als Wehrersatzdienstleistender bei der Bereitschaftspolizei (wo er wertvolle praktische Erfahrungen für spätere Kabarett-Rollen sammelte und das Sportleistungsabzeichem in Bronze ablegte), folgte eine Ausbildung am Musical-Studio beim Komitee für Unterhaltungskunst in Berlin.

So gewappnet, kam er 1980 zur "Leipziger Pfeffermühle", wo er seine eigentliche Berufung fand - als einziger Kabarettist dieses Hauses, der sächsischen Mutterwitz, sportliche Höchstleistung und gesangliche Perfektion zu einer bühnenwirksamen Einheit verbinden kann.

Seit September 2003 bewältigt er außerdem noch den Job des Geschäftsführers der "Mühle".

Dieter Richter ist verheiratet und hat vier Kinder.